Wird BizTalk Server Open Source?

Eine interessante Frage – aber die Antwort ist eindeutig “teilweise”.

Microsoft hat vor einigen Tagen die kompletten EDIFACT und X12 Schemata auf Github veröffentlicht und nun gibt es natürlich Spekulationen, was noch folgen könnte.

Ich sehe jedoch die Veröffentlichung der Schemata als notwendigen und logischen Schritt um die B2B/EDI Funktionen des Azure Integration Account überhaupt nutzbar zu machen. Diese benötigen zwangsläufig EDI/X12 Schemata und dafür kann ein Azure Kunde ja nicht gezwungen sein, eine BizTalk Server Lizenz zu erwerben, denn nur in dieser sind bisher die EDI Schemata enthalten.

Ob evtl. noch weitere Komponenten folgen – schwer zu sagen, evtl. einige Adapter, denen eine aktive Community auch gut tun würde.

Michael Bäuerle
Geschäftsführer – Managing Partner

News von der INTEGRATE 2017 USA – BizTalk nächstes Release, FeaturePack2 und 3 und neues Preismodell bei LogicApps.

Auf der INTEGRATE USA gab es super spannende News, hier ein paar ausgewählte Dinge:

BizTalk Server News
BizTalk Feature Pack2 – kommt im Dezember 2017!

Neue Funktionen werden sein:

Deployment
–          Application Lifecycle Management mit mehreren Servern
–          Backup in Blob Storage
Runtime
–          Adapter für Service Bus v2
–          TLS 1.2
–          API Management Unterstützung für Orchestration Endpunkte
–          Senden und Empfangen von Event Hub
Analytics
–          Trackingdaten an Event Hub

 

 

 

 

 

Dann hat Microsoft die BizTalk Server Roadmap konkret ausformuliert
–          BizTalk 2016 FeaturePack 3 Juni 2018
–          BizTalk vNext GA im Juni 2019

News zu den BizTalk Tools:
Es gibt jetzt ein MigrationsTool für alle TPM (Trading Partner Management) Einstellungen, also EDI Einstellungen, eines BizTalks in den Azure Integration Account – wenn das geht, dann können wir vom BizTalk in die Cloud ohne Probleme wechseln, da Schemas und Maps 1:1 nutzbar sind und jetzt auch die Parter Einstellung migrierbar – sehr cool!

 

 

 

 

 

 

LogicApps

Viele gute Nachrichten was alles Neues kommt aber besonders das Pricing macht Freude:
– Standard Aktionen werden 32x günstiger!
– Standard Konnektoren werden 6,5x günstiger!
– Es gibt einen Basic Integration Account mit 50 Schemas und Maps, 2 Partner, 1 Agreement für ca. 300$/Monat
– Es gibt einen Standard Integration Account 500 Schemas und Maps, 500 Partner, 500 Agreements für ca. 1.000$/Monat

 

 

 

 

 

 

So kann es weiter gehen.
Michael Bäuerle

BizTalk Server 2016 Feature Pack 1 verfügbar – erste Details

BizTalk Server 2016 Feature Pack 1 verfügbar – erste Details

Microsoft macht nun seine Ankündigung wahr und liefert alle 3-4 Monate ein Feature Pack für BizTalk 2016 aus: Jetzt wurde Pack 1 ausgeliefert. In diesem Feature Pack bekommen wir nun einige lang ersehnte Funktionen wie beispielsweise das detaillierte Scheduling der Empfangsports – Danke Microsoft J.
Ganz neue Funktionen sind jedoch auch dabei und für uns und unsere Kunden mit hohem Mehrwert verbunden.
Um nur zwei zu nennen:
– Bereich Sicherheit: Nun ist es möglich voll-verschlüsselt auf SQL-Tabellen zuzugreifen und Daten zu lesen, die „Always encryped“ abgelegt wurden. Es gibt keinen Bruch mehr in der Sicherheitskette beim Auslesen der Daten.
– Bereich Entwicklung und automatisches Deployment: BizTalk 2016 Entwicklungen können nun direkt aus den Visual Studio Team Services (VSTS) automatisch gebaut und deployed werden. Damit wird BizTalk ein vollwertiges Mitglied in den ALM (Application Lifecycle) und CI (Continuous Integration) Prozessen.

Alle Details dazu unter:
https://aka.ms/biztalkfp1

BizTalk Server 2016 Feature Pack Lizenzierung

BizTalk Server 2016 Feature Pack Lizenzierung

Die Feature Packs sind NUR für Kunden mit BizTalk Enterprise und aktiver Software Assurance oder Systeme mit BizTalk Developer Lizenz.
On-Premise BizTalk Standard (auch mit SA) Systeme bekommen die FeaturePacks erst mit dem nächsten großen Major-Release von BizTalk.

In Azure betriebene BizTalk Server, die unter einem Enterprise Agreement Vertrag lizenziert wurden – egal ob Standard, Enterprise oder Developer – können die Feature Packs immer sofort nutzen.

Gibt es da einen Push zur Cloud? 😉

Microsoft: Azure Functions ist verfügbar, Azure Bot Service vorgestellt

functions-4f1bcdd15e03f7deSeit März als Vorschau angeboten, hat Microsoft jetzt die “Azure Functions” allgemein verfügbar gemacht. Als Ergänzung zu Azure soll “Azure Functions” die Entwicklung von Anwendungen erleichtern, die automatisiert beim Eintreten bestimmter Ereignisse reagieren. Das gilt auch für Anwendungen, die auf einer Server-losen Architektur laufen sollen und für die Skalierbarkeit und verbrauchsabhängige Bezahlung gewünscht wird. Azure Functions eignet sich für die Entwicklung von IoT-, Web-, Mobile- und Big-Data-Anwendungen. Das Angebot kann eine Stunde lang kostenlos ausprobieren werden unter https://azure.microsoft.com/services/functions/. Auch der Support für C# und JavaScript steht jetzt allgemein zur Verfügung. In einer Preview können F#, PowerShell, PHP, Python und Bash erprobt werden. Mit dem ebenfalls zur Verfügung gestellten Azure Service Fabric, lassen sich Apps auf Basis von Microservices erstellen. Azure-Applikationen werden dabei in kleinere Komponenten aufgeteilt und lassen sich aktualisieren.  Azure Service Fabric stellt vor allem Programmierschnittstellen bereit, die die einzelnen Mikrodienste für die Kommunikation untereinander benötigen. Auch die Preview des Azure Bot Service ist verfügbar. Die Entwicklung von “intelligenten Bots” soll mit dem Microsoft Bot Framework erleichtert und beschleunigt werden. Mehr dazu unter: 

itespresso.deazure.microsoft.com, heise.de

Neue Services für Azure IoT und Windows 10 IoT Core sollen Verwalten und Überwachen von IoT-Lösungen vereinfachen

catalog-1024x632-684x422Microsoft plant neue Services für Azure IoT und Windows 10 IoT, die das Verwalten und Überwachen von IoT-Lösungen für Anwender vereinfachen werden. Dabei wird im ersten Schritt Windows 10 IoT Core für Anwender kostenlos. Ergänzend werden neue Verwaltungs-Tools für eine sichere Verbindung zwischen der Azure IoT Suite und Windows IoT Core sorgen. Der bereits verfügbare Azure IoT Certified Device Catalog gehört ebenfalls zu dieser Service-Offensive. Mit ihm können Anwender nach Geräten und Partnern für eine IoT-Lösung suchen. Dem Microsoft Azure Certified for IoT Program gehören aktuell mehr als 175 Geräte von rund 100 Partnern an – alle getestet und zertifiziert für die Azure IoT Suite.
Um gemeinsam IoT-Lösungen anzubieten, schließen sich immer mehr Partner mit Microsoft zusammen oder binden ihre eigenen Komponenten an die Produkten von Microsoft an. Unternehmen, die bereits heute ihre Produkte auf den Technologien von Microsoft aufbauen sind beispielsweise eBECS, Cognizant, die COPA-DATA Group, Fujitsu oder auch der deutsche Kunde Liebherr, der auf Basis von Microsoft Azure, Microsoft Cognitive Services und Windows 10 IoT Core „intelligente Kühlschränke“ entwickelt. Mehr zu den neuen Sicherheitsfunktionen, Diensten und Features unter:

zdnet.desilicon.de

BizTalk Server 2016 RTM ist verfügbar – ein weiterer Meilenstein in der Microsoft Enterprise Integration Roadmap

BizTalk Server 2016 RTM ist verfügbar – ein weiterer Meilenstein in der Microsoft Enterprise Integration Roadmap

Das sind gute Nachrichten: Seit dem 27.10.2016 ist Microsoft BizTalk Server 2016 allgemein verfügbar.

BizTalk Server gibt es bereits seit dem Jahr 2000. Microsoft garantiert seither eine konsequente und verlässliche Releaseplanung mit einem Majorrelease alle 2 Jahre. BizTalk Server 2016 ist inzwischen das 10. Release (2000, 2002, 2004, 2006, 2006R2, 2009, 2010, 2013, 2013R2). Es wird weltweit bei über 14.000 aktiven Kunden eingesetzt, um deren geschäftskritische Prozesse zuverlässig zu betreiben. Microsoft verlängert den Support nun wieder für weitere 10 Jahre – dem offiziellen Supportzeitraum für Microsoft Enterprise Produkte.

Warum sollten Sie BizTalk Server 2016 einsetzen?

Die Integrationsanforderungen der Unternehmen werden künftig zunehmend über die klassischen IT Grenzen der Unternehmen hinaus gehen. Die Vorteile von SaaS Lösungen wie Dynamics 365, Salesforce, WebShop Plattformen, Bezahlsystemen, mobilen Anwendungen und IoT Szenarien zu nutzen und zusammen mit den vorhandenen Backoffice-Systemen wie SAP, Oracle, etc. zu integrieren, sind die neuen Anforderungen. Microsoft BizTalk Server 2016 unterstützt Sie dabei mit out-of-the-box Adaptern. Sie ermöglichen eine nahtlose Integration in die verschiedenen Cloudtechnologien wie z.B. Azure LogicApps, Azure ServiceBus.

Was ist neu in BizTalk Server 2016?

  • Unterstützung für Windows Server 2016, SQL Server 2016 und Visual Studio 2015
  • Unterstützung für SQL Server 2016 AlwaysOn Verfügbarkeits Gruppen
  • Voller Support für produktive virtuelle BizTalk Server in Azure
  • Logic App Adapter – die Brücke zwischen Ihrem on-premise BizTalk Server und Azure Logic Apps
  • Verbesserungen im FTP, SFTP, SAP und MLLP Adapter
  • Verbesserungen in der Administrator Konsole

Die ganze Liste können Sie hier einsehen.
Die offizielle Ankündigung von Frank Weigel (Principal Director, Program Management) kann hier gelesen werden.

Wir freuen uns auf weitere großartige und herausfordernde Integrations Projekte mit Microsoft BizTalk Server.

Michael Bäuerle
QUIBIQ GmbH – Managing Partner

Microsoft Azure soll die SAP-eigene Infrastruktur ergänzen

Microsoft Azure soll die SAP-eigene Infrastruktur ergänzen

sap_booth-635Die neue Partnerschaft ist sehr wertvoll für die Azure Cloud von Microsoft: SAP setzt für seine Personalmanagement-Suite SuccessFactors nun auch auf die Microsoft-Cloud. Die Kapazitäten der eigenen Infrastruktur sollen ergänzt werden. Zum Start wird es Demo-und Testumgebungen für Neukunden geben. Der neue Kooperationsbereich könnte schon bald ausgebaut werden. SAP verweist als Grund für diese Entscheidung auf das schnelle Wachstum seiner Lösung für das Personalmanagement. Mike Ettling, Präsident von SAP SuccessFactors: “Mit Azure werden wir unsere Reichweite noch erhöhen können und können uns auf die Verfügbarkeit verlassen, die diese geschäftskritischen Anwendungen erfordern”, erklärt er in einer Pressemitteilung. Außerdem erlaube es die Azure-Cloud seinem Team, auch Innovationen und Service-Verbesserungen für zusätzliche Umgebungen“ zu entwickeln und anzubieten.

silicon.deit-times.degadgets.ndtv.com

 

Microsoft geht mit BizTalk 2016 in eigener B2B Plattform noch vor öffentlicher Verfügbarkeit des Produktes live

Microsoft IT’s Enterprise Integration Plattform (EPS) Team ist das erste Team, das mit dem BizTalk Server 2016 den Betrieb aufgenommen hat – schon vor dem offiziellen Start des Produktes. Die vom EPS verwaltete Plattform ist eine der kritischsten Plattformen im Microsoft Ecosystem: Sie verarbeitet über 30 Millionen B2B-Transaktionen pro Monat im Wert von jährlich über 120 Millionen US-Dollar. Mehr als 2000 Partner sind angebunden. Mehrerer Nachrichtenformate, einschließlich X12, EDIFACT, XML und SWIFT, werden übergreifend über alle Geschäftsbereiche von Supply Chain, Finance, Human Resource bis zum Volume Licensing angewandt.

Die ersten Ergebnisse der Funktions- und Performancetests von BizTalk 2016 waren so ermutigend, dass das Team alle „geschäftskritischen“ Geschäftsprozesse implementierte, noch bevor Microsoft das Produkt BizTalk 2016 überhaupt öffentlich zur Verfügung stellte.
Ein zentraler Teil dieses Projektes war der Umzug von bisher on-premise Infrastruktur auf jetzt komplett in Azure IaaS. Im Rahmen des Umzugs wurde BizTalk 2016 in Azure auf der völlig neuen SQL Server 2016 “Always On Availability Group” Funktionalität aufgebaut, um auch in Azure vollständig hochverfügbar zu sein. Die neuen Logic App Funktionalitäten von BizTalk 2016 wurden ebenfalls eingebunden, um einfach und schnell externe Partner und Datenquellen integrieren zu können. So entstand eine komplett hybride Lösung aus BizTalk 2016 und Logic App sowie den API Apps.

Die Erfahrungen des EPS Teams mit BizTalk Server 2016 auf Microsoft Azure IaaS VMs waren sehr gut. Insbesondere die neuen Funktionen einschließlich IaaS High-Availability Unterstützung, Logic Apps Adapter, verbesserte BizTalk Admin UI Konsole und die zahlreichen neuen Features, die eine Administration leichter machen als zuvor, haben überzeugt. Über die Migration zu IaaS hinaus war das Team zusätzlich in der Lage, Hardwareanforderungen zu optimieren und zu konsolidieren. Nach aktuellen Berechnungen können so ca. 20% der jährlichen on-premise Kosten eingespart werden.

 

SWIFT Message Pack 2016 für BizTalk Server veröffentlicht

Microsoft hat das Alpha Release des SWIFT Message Pack 2016 veröffentlicht.

Im SWIFT Message Pack sind alle Schemata und Geschäftsregeln enthalten um die Standards der Worldwide Interbank Financial Telecommunication (SWIFT) 2016 Standards zu erfüllen.

Aktive Kunden die BizTalk 2013 oder BizTalk 2013R2 im Einsatz haben, können sich dieses Pack schon frühzeitig herunterladen. Mit den neuen Nachrichten kann sofort gearbeitet und der Umstieg auf BizTalk 2016 vorbereitet werden.

Unter diesem Link kann das SWIFT Message Pack 2016 für Microsoft BizTalk Server heruntergeladen werden.